Wiesenflieger-Freiburg

Messen&Veranstaltungen 2020 +++ Wegen der Aktuellen Lage fallen viele Veranstaltungen aus, oder aber wurden auf einen späteren Zeitpunkt verlegt.|mehr info gibt es HIER|+++

Navigation ON/OFF

News

Graupner MZ16

ALLES IN EINEM. Die neue MZ16 von Graupner.

Der Graupner mz-16 bietet die Technologie und Funktionen, die nur High-End-Sender bieten, die be Der mz-16 bietet die gleichen leistungsstarken Funktionen wie unser mz-32-Sender und bietet eine neue Funktionalität, mit der Sie als Benutzer fast jeden Teil des Senders steuern können.

5c5578d29c1caK640_mz16[240x250].jpg

Mit dem mz-16 können Sie Ihre eigenen Bildschirme erstellen, Ihre eigene Steuerlogik programmieren, Ihre eigenen Sprachmeldungen selektieren und sogar das Aussehen Ihres Senders mit abnehmbaren, farbigen Frontplatten gestalten. im 16-Kanal-2,4-GHz-HoTT-Sender verfügbar sind.

Der mz-16 bietet dem Piloten ein Fernsystem, bei dem Genauigkeit, Kontrolle und Zuverlässigkeit vollständig in einen hochtechnologischen Carbon-Look und einen komfortablen, ergonomischem Sender integriert sind.

Entdeckt auf www.graupner.de

Bildquelle: www.graupner.de


Ganze News lesen
werner   02. Februar 2019    13:15    Neuheiten    0    833
Graupner, Graupner MZ16



FUTABA HPS H700 Heli

Das Futaba HPS-H700 ist das neue Hochleistungs-Servo für große Hubschraubermodelle welche hohe Stellkräfte benötigen. 44 kgcm Drehmoment und 0,08 sec/60° Stellzeit bei 7,4V sind eine klare Ansage. Für die HPS-Servos wurde ein neuer HPS Brushless-Motor entwickelt, der im Betrieb deutlich kühler bleibt. Zusammen mit der neuen HPS Technologie ergibt sich über die Betriebszeit ein geringerer Stromverbrauch. Das neue Vollaluminiumgehäuse hat eine Größe von 40,5 x 21 x 37,7 mm. Das HPS-H700 kann, wie jedes S.BUS2-Servo, an alle herkömmliche Empfänger mit PWM-Modulation angeschlossen werden. Ausserdem kann das Servo in seinen Eigenschaften durch Programmierung optimal an seine Einsatzbedingungen angepasst werden.

 
 

5c509c1deb1dchps-h700.jpg

 

Technische Daten:

Betriebsspannung: 6,0 - 8,4 V
Stellgeschwindigkeit 60° (7,4 V): 0,07 s
Stellmoment (7,4 V): 44 kgcm
Ansteuerfrequenz: 50...300 Hz
Abmessungen: 40,5x21x37,8 mm
Gewicht: 74 g
 
 

werner   29. Januar 2019    20:45    Technik, Neuheiten    0    671
FUTABA HPS H700 Heli



XLPower übernimmt MSH

Gute Neuigkeiten in der Heliszene.

XLpower hat MSH übernommen.

5c46ff169eb0dK1600_msh[540x750].jpg

Die gesamte Produktion wird künftig bei XLpower stattfinden.

A special opportunity approached us here at XLPower, it was actually one of a kind.

A reaction that didn't need pondering, it didn't need analysing, yea we discussed it here with the team and the descion we come up with was nothing other than "WE MUST KEEP RC HELIS ALIVE!

At xlpower we are not only here to provide the pilot's performance, reliability and value in helis. To keep the rc heart beating we are supporting many global events and pilots, we don't travel one we travel as many.

 

With that the msh legacy will continue!

We at xlpower hope this message excites you as it does us. Parts supply will come first then kits, certainly for the pilots and MSHeli Srl let the good time roll!

Stay tuned...

 

Quelle: www.xlpower-rc.com

Bildquelle: www.xlpower-rc.com


werner   22. Januar 2019    13:45    Hersteller News    0    711
XLPower, MSH, Protos



Neue Einsteigerklasse: German Aerobatics Cup 2019

In der Klasse F3N ist für 2019 eine Einsteigerklasse mit der Bezeichnung »German Aerobatics Cup« geplant. Das Wahlfigurenprogramm ermöglicht es dem Piloten, entsprechend seinem fliegerischen Leistungsstand die Flugfiguren auszuwählen, die er sicher beherrscht. Mit steigendem fliegerischem Können besteht die Möglichkeit, anspruchsvollere Flugfiguren auszuwählen, mit dem Ziel, die Figuren der Klasse F3N im persönlichen Programm aufzunehmen. Somit dient der German Aerobatics Cup als Sprungbrett für ambitionierte Piloten in die internationale Klasse F3N. Jeder Pilot muss beim German Aerobatics Cups zwei Flugprogramme präsentieren: Set Manoeuvres und Freestyle.

5c449f0dbd7cfrh76e11x-lrg[500x180].jpg

Set Manoeuvres: Aus dem offiziellen FAI Sporting Code für die Modellflugklasse F3N hat jeder Pilot fünf unterschiedliche Figuren auszuwählen. Dabei darf der K-Faktor jeder einzelnen Figur den Wert »8,0« nicht überschreiten. Die Figurenreihenfolge legt der Pilot fest und teilt diese dem Auswertebüro am Wettbewerbsgelände mit. Entsprechende Vordrucke zum Festlegen des Wahlfigurenprogramms und Erstellen der Wertungskarten für die Punktwerter können auf der Internetseite des DAeC heruntergeladen werden. Der Pilot hat anschließend die Figuren in der von ihm festgelegten Reihenfolge zu präsentieren. Sein Ansager sagt den Namen, den Beginn und das Ende jeder Figur an. Für die fünf Manöver hat der Pilot maximal vier Minuten Zeit. Freestyle: Hier hat der Pilot die Möglichkeit, sein gesamtes fliegerisches Können in Form einer selbst zusammengestellten Kür zu präsentieren. Die Bewertung erfolgt nach denen im FAI Sporting Code beschriebenen Bewertungskriterien Schwierigkeitsgrad, Harmonie, Kreativität, Präzision und Sicherheit. Das Freestyle-Programm soll mindestens 2:30 bis maximal 3:30 Minuten dauern. Das komplette Reglement steht unter www.modellflug-im-daec.de zur Verfügung.

Quelle:rotor-magazin.com

Bildquelle:www.align.com.tw


werner   20. Januar 2019    18:15    Allgemein    0    725



|


heliclub.jpg


| Termine
Derzeitig keine Veranstaltungen vorhanden.
| Wetter

foto62c62cd7fc83a44fca9eddcc09c766e7.png

| Next Event

5ca794c134ca3c-soon.png

| YouTube
Heliclub on You Tube
|Zufallsbild
| Status
Online: 2
Heute: 86
Gestern: 109
Monat: 2515
Jahr: 45020
Registriert: 3
Gesamt: 130182
| Airfields

madb

|

5d0df1706da1cKontronikbanner.gif

| Empfehle uns Weiter